Fassadenelemente für Hybridbauweisen

Vorgefertigte, integrale Fassadenelemente in Holzbauweise zur Anwendung im Neubau hybrider Stahlbetonhochbauwerke

Herzlich Willkommen auf unserer Projekthomepage, die im Rahmen des Forschungsprojektes „Fassadenelemente für Hybridbauweisen“ erstellt wurde.

Das Ziel des Projektes war es identifizierte Wissenslücken zu schließen und umfassende Planungs- und Ausführungsinformation zu erarbeiten, welche Unternehmen der Bauindustrie und –wirtschaft in die Lage versetzt, diese spezielle Form der Hybridbauweisen auf gesicherter technischer Grundlage anwenden zu können.

Vorgefertigte Holzfassadenelemente erlauben die Herstellung von hochwärmegedämmten, energie- und ressourceneffizienten Gebäudehüllen unter überwiegender Verwendung von Baustoffen aus nachwachsenden Rohstoffen. Derartige Fassadenkonstruktionen können einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende sowie zur Realisierung qualitativ hochwertiger und nachhaltiger Gebäude leisten.

Um die positiven Eigenschaften derartiger Fassadenkonstruktionen nachzuweisen und deren Umsetzung in der Baupraxis maßgeblich zu unterstützen, wurden im Rahmen des Forschungsprojekts "Fassadenelemente für Hybridbauweisen" integrale Fragestellungen der Tragwerksplanung,

des Wärme- und Feuchteschutzes, Schallschutzes und Brandschutzes untersucht, welche sich aus der speziellen Form der Hybridbauweise ergeben. Unter Beachtung der zunehmende Bedeutung der Lebenszyklusanalyse (LCA) und der steigenden Relevanz der Rezyklierbarkeit von Baukonstruktionen wurden im Rahmen des Projektes Entscheidungsvorgaben für Planer und Investoren entwickelt, die auf dieser Website zum Download (Abschlussbericht und Konstruktionskatalog) bereitstehen.

Einleitende Informationen zu den theoretischen und experimentellen Untersuchungen und Vorgaben sowie gebaute Beispiele können aus dem Bereich Projektinhalte entnommen werden.

Zur Lösung der Aufgabenstellung wurde ein integrales Team aus Wissenschaft und Praxis zusammengestellt. Um den Stand von Wissenschaft und Forschung einfließen zu lassen, haben sich die Lehrstühle Holzbau und Baukonstruktion (federführend), Energieeffizientes und Nachhaltiges Planen und Bauen sowie Massivbau zusammengeschlossen. Zur externen Mitarbeit wurde das Schallschutzprüfzentrum des Instituts für Fenstertechnik Rosenheim (ift) hinzugezogen.

Downloads

In dem Projekt wurde ein umfangreicher Grundlagenbericht erstellt, in dem Berechnungsgrundlagen sowie Parameterstudien für Bauteile und Anschlüsse der untersuchten Hybridbauweise enthalten sind. Der Bericht bildet die Grundlage für den darauf aufbauenden Konstruktionskatalog, der tragwerkstechnische, bauphysikalische und ökologische Kennwerte der Holz- und Stahlbetonbauteile sowie Hybridanschlussvarianten übersichtlich zusammenfasst.

Der Grundlagenbericht inklusive Konstruktionskatalog ist im Downloadbereich erhältlich.

Aktuelles

Passivhaus- Verwaltungsgebäude LGL Erlangen

Passivhaus mit Wärmerückgewinnungsanlage mit permanenter Frischluftzufuhr und Abfuhr der verbrauchten Luft
Wärmebrückenoptimierte Anschlüsse der Passivhausbauweise weiter
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. weiter